Spenden per Paypal

 EUR

 

zooplus.de

Aktuelles

Der LKW ist unterwegs

008Der LKW mit Futter- und Sachspenden ist seit Freitagnacht, 31.10., auf dem Weg zur SMEURA.

Dort warten sie schon sehnsüchtig darauf, denn über 5.000 Tiere essen nun mal was weg: täglich 2-3 Tonnen.

Auf dem LKW befinden sich 22 Tonnen an Fracht. Damit könnte man so manche Wohnung komplett übermannshoch zustellen.

Unglaublich, was so viele Tierfreunde in den letzten Monaten gespendet und zusammengetragen haben.

Nach ein paar Stunden anstrengender Verladearbeiten taten den Helfern die Knochen wieder tüchtig weh, denn einige Paletten mussten aufgelöst und neu verstaut werden, weil der LKW-Fahrer die Achsen anders beladen haben wollte.

Aber Jasmin hatte lecker gekocht und gebacken. Und so konnten alle auch mal eine Pause einlegen und sich für die zweite Schicht stärken. 

Vier Paletten haben vom Gewicht her nicht mehr auf den LKW gepasst. Wir nehmen sie als Grundstock für den nächsten Transport und hoffen wieder auf so vielfältige Unterstützung.

Also: ein Riesendankeschön an alle engagierten Tierfreundinnen und Tierfreunde und: ES GEHT WEITER!

Weiterlesen: Der LKW ist unterwegs

Update der verwahrlosten Katzen

kat 02Nach einigen Monaten intensiver Pflege sehen sie nun schon ganz anders aus: die verwahrlosten Katzen aus Potsdam.

Zum Vergleich: Verwahrloste Katzen

Vier von ihnen haben es leider nicht geschafft. Trotz größter Bemühungen unserer Tierärztin und unserer Tierpfleger haben wir sie nicht ins Leben zurückholen können.

Es macht uns wütend und traurig zugleich, wenn Menschen ihre Tiere so vernachlässigen.

Weiterlesen: Update der verwahrlosten Katzen

Ein harter Samstag

packen 03Das war ein harter Samstag gestern: Ehrenamtler und Mitarbeiter bereiteten den nächsten SMEURA-LKW vor.

22 Tonnen Futter und Sachspenden mussten verpackt werden. Das sind 22.000 kg - eine kaum vorstellbare Menge. In Tüten, kleinen und größeren Paketen, großen Kartons, Säcken usw. war das Futter für die SMEURA bei uns abgegeben worden. Nun musste alles auf Paletten mit der richtigen Höhe zusammengepackt und rutschsicher eingestrecht werden. Ein echter Knochenjob. Und alles unter strenger Aufsicht von Hündin Joesi und Kätzin Saphira.

Von den Mitwirkenden kann heute kaum noch einer krauchen - aber alle müssen schnell wieder fit werden, denn in wenigen Tagen kommt der LKW und muss beladen werden. 

Wir freuen uns so sehr über die Spendenbereitschaft der Menschen aus der ganzen Bundesrepublik. Mit dieser LKW-Ladung kann das größte Tierheim der Welt mit all seinen Tieren etwa 10 Tage überleben. Eine enorme Leistung, was da zusammengekommen ist. 

Und: natürlich sammeln wir weiter!   

Weiterlesen: Ein harter Samstag

Quarantäneboxen

Bild 05Unsere Quarantäneboxen fallen auseinander. Wir brauchen wirklich dringend, dringend neue.

Das Problem sind die aggressiven Stoffe, die wir zur Reinigung und Desinfektion einsetzen müssen. Blech übersteht das einfach nicht, wie man sieht. Deshalb wollen (müssen) wir welche aus Edelstahl anschaffen.

Die handelsüblichen Boxen kosten 4.000,00 Euro pro Stück. Wir brauchen mindestens 10 Stück, besser 15.

Wir haben eine Firma, die uns die Boxen für 2.000,00 Euro pro Stück bauen würde. Aber das sind dann immer noch mindestens 20.000 Euro. 

Egal wie - wir müssen es schaffen, das Geld zusammenzubekommen, denn die jetzigen Boxen sind unhaltbar. Keime und Bakterien können sich überall festsetzen. Wir müssen handeln.  

Bitte helfen Sie!

Spendenkonto: 35  27 00 34 00 BLZ: 160 500 00 Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN: DE 05160500003527003400 BIC: WELADED1PMB 

Weiterlesen: Quarantäneboxen

Taubenaufzucht

01Am Wochenende brachte eine Familie aus Bad Belzig zwei junge Tauben zu uns.

Sie waren aus dem Nest gefallen, weil der Baum gefällt wurde und niemand das Nest bemerkt hatte.

Wir hatten Sorge, weil ein Täubchen schon recht malade wirkte. Doch mit Wärmelampe und schnell eingerührtem Spezialbrei gewannen sie wieder an Kraft.

Unser Tierpfleger Siegfried füttert alle paar Stunden und sie wirken inzwischen schon recht munter.

Manch einer wird einwenden: Es sind ja nur Tauben. Aber wir denken, jedes Tier hat ein Recht auf Leben.

Die Fotos sind nicht so gut, weil wir nicht mit Blitz fotografieren wollten. Es werden bessere kommen, wenn die Tauben größer sind.

Weiterlesen: Taubenaufzucht

Hundewanderung zum Welttierschutztag

wanderung 34Herrliche Herbstsonne begleitete unsere Besucher und die Hundemeute bei ihrem Spaziergang durch unsere Umgebung - und die ist sowieso immer herrlich.

Unsere Ehrenamtlerin Jasmin hatte sich für diesmal wieder eine neue Strecke ausgeguckt.

Zwischenstopp für einen Imbiss war im Ferienpark Hohenspringe.

Danke den zahlreichen Teilnehmern. Wir hoffen, es hat wieder allen gefallen und Spaß gemacht.

Weiterlesen: Hundewanderung zum Welttierschutztag

Tier-Heim

S2790007Bei uns leben nicht nur die Haustiere, die wir vermitteln, sondern auch einige Nutztiere und Tiere des Gnadenhofes: Hängebauchschweine, Ziegen, alte Kaninchen und verwilderte Katzen.  Sie alle haben lebenslanges Wohnrecht bei uns, erhalten ihr "Gnadenbrot" und werden tierärztlich versorgt.

Auf unserem weitläufigen Gelände von inzwischen über 200.000 m² entdeckt man aber auch immer wieder etliche Wildtiere, die sich in unserem Waldtierheim wohlfühlen.

Die Blindschleiche schaute aus den Platten eines Hundegeheges hervor und wollte wissen, was beim Handwerkertag los war. Die kleine Echse wohnt mit vielen ihrer Verwandten bei uns. Besonders in der Nähe der großen Reisighaufen entdecken wir immer wieder welche. Auch Zauneidechsen können wir ab und zu beim Sonnenbad sichten.

Weiterlesen: Tier-Heim

Samstag, 04.10. - Hundewanderung

wanderung 003Anläßlich des Welttierschutztages am 4. Oktober führen wir wieder eine Hundewanderung durch.

Wir starten um 11 Uhr beim Tierheim. Man kann Hunde aus dem Tierheim mit auf die Wanderung nehmen, aber auch mit eigenen Hunden daran teilnehmen.

Es geht wieder gemütlich durch die schöne Landschaft des Fläming - etwa eine knappe Stunde bis zum Ferienpark Hohenspringe.

Dort legen wir vor der Rücktour eine Pause ein. Wer möchte, erhält dort auch einen Kaffee oder einen Happen zu essen.

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 05160500003527003400
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.