Presseschau

MAZ_Weihnachten

"Die drei aus dem Tierheim"

Die Drei aus dem Tierheim

"Kein Tier auf Gabentisch"

Kein Tier auf Gabentisch

 

Uwe Jensen beim Sommerfest

BraWo vom 30. Juni 2010

THW Übung im Tierheim Verlorenwasser

THW_Uebung

Quelle: Wochenspiegel KW. 25

Regina Thosss beim Benefiz für Tierheim

Tanja Lasch tritt am Wochenende beim Benefizkonzert zu Gunsten des Tierheims Verlorenwasser auf. Aus der Feder ihres Vaters Burkhard stammen immerhin Hits wie „Alt wie ein Baum“ (Puhdys) oder „Jugendliebe“ (Ute Freudenberg). Letzteren wird sie bestimmt anstimmen, wenn sie mit gestandenen Stars auf der Bühne steht.

Denn Schlagersänger Uwe Jensen hält der Einrichtung nicht nur die Treue. Mit Kollegin Regina Thoss ist ein weiterer Publikumsliebling zu erleben. „Die Liebe ist ein Haus“ und „Die erste Nacht am Meer“ lauteten Hits der 63-Jährigen, welche einst von Heinz Quermann entdeckt worden ist und als ostdeutsche Milva galt. Auftritte von Nicole Freytag und den City-Dancers sowie eine Hunde-Tanz-Show runden das Programm ab.

Darüber hinaus gibt es auf dem Areal einiges neben vierbeinigen und gefiederten Freunden zu entdecken. Kinderbelustigungen sind vorbereitet, ein Trödelmarkt des Igelschutzvereins Berlin ist angekündigt. Der Wackelturm Jenga, das Geschicklichkeitsspiel Kendama und andere Herausforderungen können angenommen werden. Eventuell kann man sich mit prominenten Partnern des Tierheimes Verlorenwasser messen: Starfriseur Udo Walz und Minister Günter Baaske (SPD) wollen das bunte Treiben besuchen.

Sommerfest im Tierheim Verlorenwasser am Sonntag, 11 bis 17 Uhr.

Quelle: MAZ vom 24.06.2010

Hund im Wald bei Ferch ausgesetzt

Tierheim Verlorenwasser erstattete Strafanzeige / Heim immer stärker gefordert

Quelle: PNN vom 19.04.2010

Weitere Quelle: MAZ vom 19.04.2010

Starbesuch und Spende

BRAWO April 2010

Quelle: BraWo vom 11.04.2010

Tierheim setzt Belohnung aus

BRAWO April 2010

Quelle: BraWo vom 4.4.2010

Unbekannter setzt Hund bei Wollin aus / Tierheim Verlorenwasser erstattet Anzeige

WOLLIN - Wie herzlos können Menschen sein? Ausgesetzt und an einen Zaun gebunden haben Unbekannte in dieser Woche einen Hund in Wollin. Dann klebte ihm sein Herrchen ein Band aufs Fell. „Ich bin Max, 6 Jahre, suche ein gutes Zuhause“, steht darauf zu lesen.

Niemand weiß, wie lange der kleine Mischlingsrüde mutterseelenallein am Waldweg in Richtung Schweinemastanlage seinem Schicksal ausgeliefert war. Schließlich entdeckte ein Forstmitarbeiter das Häufchen Unglück auf vier Beinen. Er brachte den Hund ins Tierheim Verlorenwasser.

„Wir haben sofort Anzeige gegen Unbekannt erstattet, denn das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, sondern strafbar“, sagte Tierheim-Chefin Ingrid Aland dem Landkurier. Sie glaubt nicht, dass der Besitzer jemand aus Wollin oder Umgebung ist. „Man kennt sich doch im Dorf. Wer bindet schon seinen Hund an den Zaun des Nachbarn“, meint Aland. Wahrscheinlicher sei, dass die letzte Fahrt für Max über die Autobahn führte.

Die Osterfeiertage wird Max wohl im Tierheim verbringen. Wie es dann mit dem Hund weitergeht, hängt auch davon ab, ob sich für ihn ein neues Zuhause finden lässt. Das Tierheim hat inzwischen eine Belohnung von 300 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die zur Überführung desjenigen führt, der den Hund ausgesetzt hat. Ingrid Aland: „So etwas muss nicht sein. Gibt es bei Tierhaltern Notfälle, übernehmen wir auch Abgabetiere.“

Quelle: MAZ vom 31.03.2010

WochenSpiegel vom 24. März 2010:

Wochenspiegel_Spendenmarathon

Jonas - der "Studiohund" - MAZ vom 17. Februar 2010

Jonas beim

BZ Aktion: Berliner Helden helfen Tierheim Verlorenwasser

Frierende Tiere

Harter Winter geht an die Reserven

Die Heizöltanks gehen zur Neige, das Brennholz wird knapp. Auch im Tierheim Verlorenwasser wird bei lang anhaltendem Frost in dieser Heizperiode deutlich mehr Energie verbraucht als üblicherweise. „Wir hatten gut vorgesorgt, die Öltanks zum Ende des Jahres noch einmal nachfüllen lassen“, berichtet Wolfgang Aland, Betreiber des Tierheims bei Belzig, das überwiegend von Spenden lebt. Einige Kommunen, darunter Schwielowsee, zahlen Pauschalen für die Betreuung von Fundtieren, doch kostendeckend sei dies bei weitem nicht.

Die tiefen Temperaturen der vergangenen Wochen und der außergewöhnlich lang anhaltende Frost, haben die Brennstoffreserven fast aufgebraucht. Beheizt werden muss unter anderem ein Hundehaus, in dem auch empfindliche Tiere, etwa Ziervögel untergebracht sind sowie eine Station für Kranke und frisch operierte Tiere: „Da muss die Temperatur schon stimmen“, sagt Aland. [...]

Ansonsten setzt man in Verlorenwasser auf Geldspenden, um den harten Winter zu meistern. Auch Brennholz wird gerne genommen. Und wer nicht spenden kann, der möge mit der Axt vorbei kommen, sagt Aland: Totholz im Wald kann zu Brennstoff verarbeitet werden.

Quelle: MAZonline vom 30.01.2010

Prominenter Pate - Minister kümmert sich um „Jonas“

Jonas, ein bildhübscher „Nordischer“, hat jetzt einen prominenten Paten. Günter Baaske (SPD), Wahlkreisabgeordneter im Landtag Brandenburg, hätte den Einjährigen beim jüngsten Besuch im Tierheim Verlorenwasser am liebsten mitgenommen. Aber der Arbeitsminister und Partnerin Anne Böttcher haben genügend Verantwortungsbewusstsein, um realistisch einzuschätzen, dass ein Hund bei der Fülle ihrer Verpflichtungen wohl zu kurz käme. So bleibt es bei ein paar zusätzlichen Streicheleinheiten sowie einer monatlichen Finanzspritze für die Betreuung und Versorgung des Vierbeiners.

Das Tierheim Verlorenwasser hofft, dass möglichst viele Interessierte dem Beispiel von Günter Baaske folgen werden. In dem Domizil sind etwa 200 Tiere teilweise schon viele Monate zu Hause. Patenschaftsanträge sind im Internet zu finden.

[Quelle: MAZonline vom 16.01.2010]

 

Tiere im WochenSpiegel 2010

Wochenspiegel_KW02Wochenspiegel_KW03Wochenspiegel_KW05
Wochenspiegel_KW06Wochenspiegel_KW07Wochenspiegel_KW08
Wochenspiegel_KW09Wochenspiegel_KW10Wochenspiegel_KW11
Wochenspiegel_KW12Wochenspiegel_KW13Wochenspiegel_KW14
Wochenspiegel_KW15Wochenspiegel_KW16Wochenspiegel_KW18
Wochenspiegel_KW20Wochenspiegel_KW25Wochenspiegel_KW26
Wochenspiegel_KW27Wochenspiegel_KW29Wochenspiegel_KW30
Wochenspiegel_KW31Wochenspiegel_KW36Wochenspiegel_KW38
Wochenspiegel_KW40

 

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.