×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Meerschweinchen und Kaninchen

Meerschweinchen und KaninchenFrüher wurden Meerschweinchen und Kaninchen oft gemeinsam in einem Gehege gehalten. Inzwischen weiß man, dass das Tierquälerei ist.

Beide Tierarten können sich nicht verstehen, denn sie geben völlig unterschiedliche Laute von sich. Die Klopfgeräusche, die von Kaninchen mit den Beinen erzeugt werden, versetzen Meerschweinchen sogar in Panik.

Kaninchen wollen kuscheln und den Partner putzen. Meerschweinchen mögen das gar nicht, sondern halten selbst zu anderen Meerschweinchen - also sogar zu ihren Artgenossen - oft eine körperliche Distanz.

Meerschweinchen sind ängstliche Fluchttiere. Sie haben vor den wesentlich größeren und ihnen überlegenen Kaninchen Angst. Auch wenn sie vom Menschen umhergetragen oder auch nur angefasst werden, verspüren sie Angst. Als typische Fluchttiere setzen sie sich jedoch nicht zur Wehr sondern ergeben sich, wenn sie nicht entkommen können. Wir Menschen deuten dies fälschlicherweise als Kontaktbereitschaft.    
Auch die Gurrlaute von Meerschweinchen deuten wir falsch. Es sind keine Wohlfühllaute, wie wir sie vom Schnurren einer Katze kennen, sondern werden von Meerschweinchen in Stress- und Angstsituationen als Beruhigungs- und Beschwichtigungslaute für sich selbst und den Feind ausgestoßen.  

Und für alle, die dennoch behaupten: "Meine Tiere kommen aber sehr gut miteinander klar": Tja, was bleibt ihnen auch anderes übrig?

Vergleichen Sie doch einfach mal Folgendes: Hat ein Mensch eine schwere Straftat begangen, wird er zur Strafe! ins Gefängnis gesteckt, aus dem er nicht rauskommt. Es wurde bisher selten berichtet, dass das jemand toll fand. Es soll sogar Menschen geben, die versuchen auszubrechen. Die baulichen Einrichtungen und das Wachpersonal machen eine Flucht jedoch in der Regel unmöglich.
Auch Käfige und Stallungen von Tieren unterbinden eine Flucht und erzwingen das Miteinander-auskommen-müssen der Tiere untereinander und mit uns Menschen.

Wenn Sie einem Meerschweinchen außerhalb eines Käfigs die Wahl lassen, wird es kaum zum Kuscheln zum Kaninchen oder zum Menschen rennen, sondern ganz einfach abhauen und ein Leben in Verstecken in der freien Natur suchen. Da Meerschweinchen aus Südamerika stammen, sind sie in unseren Breitengraden draußen jedoch nicht überlebensfähig.

Fazit:
Meerschweinchen brauchen nicht Menschen oder Kaninchen, sondern mindestens einen Artgenossen - idealerweise ein kastriertes Böckchen mit einem oder mehreren Weibchen - in einem riesengroßen Gehege mit ganz vielen Versteckmöglichkeiten.

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.