Spenden per Paypal

 EUR

zooplus 10% NK

Unseriöse Futterpatenschaften

Polizei warnt

Unseriös

Quelle: Freie Presse aus Sachsen vom 28.07.2011

Tierschützer warnen

MAZ
Vor Kaufhallen u.ä. wird mitunter für Futterpatenschaften geworben. Oftmals werden diese Aktionen von gewerblichen Firmen durchgeführt, die sich mit dem Namen eines Tierheimes schmücken um sich Geld zu verschaffen, das zum größten Teil in ihre eigenen Taschen fließt.

Bitte fallen Sie nicht auf solche Werberkolonnen herein.

Wenn Sie eine Futter- oder Pflegepatenschaft abschließen möchten, so tun Sie dies lieber direkt in einem Tierheim. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihr Geld zu 100 % bei den Tieren ankommt.

Fragen Sie immer nach der Gemeinnützigkeit bevor Sie spenden!

Der Deutsche Tierschutzbund warnt z.B. vor dem Unternehmen "Futter für Tiere in Not" (Pressemitteilung):

In vielen Orten Deutschlands sind Handelsvertreter des Unternehmens „Futter für Tiere in Not“ unterwegs und werben für den örtlichen Tierschutzverein Futterpatenschaften für Tierheimtiere. „Die Methodik, die hinter dem Unternehmen steht, erinnert an so genannte Drückerkolonnen“, stellt Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, fest. Der größte Teil der Einnahmen gehe dem Tierschutz verloren. Der Deutsche Tierschutzbund distanziert sich von solchen Praktiken und appelliert an Tierfreunde, sich nicht täuschen zu lassen und Spenden direkt an das örtliche Tierheim zu geben, statt über eine kommerzielle Firma Patenschaftsverträge abzuschließen.

Auch die Stiftung Warentest rät von der Firma "Futter für Tiere in Not" ab (Öko-Test - Futterpatenschaften)

Zumindest was eine Patenschaft bei "Futter für Tiere in Not" der Haid/Baur GbR betrifft, müssen wir abraten. [...] Unser Tipp: Direkt an das Tierheim spenden. Diese Spende lässt sich zudem meist von der Steuer absetzen, die Futterbestellung bei Haid/Baur GbR jedoch nicht.

Auch andere Tierheime teilen unsere Einschätzung, hier ein Zitat von der Webseite des Tierheims Brilon:

In der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vom 4.2.2007 wurde ein Bericht über die Firma "Futter für Tiere in Not" ausgestrahlt, in der die Firmenaktivitäten und die Hintergründe vorgestellt wurden.

 

Und auch in der ZDF-Sendung Wiso vom 26.2.2007 wurde über die Praktiken der Firma berichtet. Leider ist der einzelne Bericht nicht mehr in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Wir distanzieren uns ausdrücklich von der Firma „Futter für Tiere in Not“, Ihren Werbern und Methoden. Falls Sie uns finanziell unterstützen möchten, dann tun Sie dies bitte ohne Umwege. Es gibt keinen vernünftigen Grund, Gewinne von dem Geld zu finanzieren, das den Tieren auch zu 100% zu Gute kommen könnte. Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie unter den folgenden Links:

beim Deutschen Tierschutzbund:
http://www.tierschutzbund.de/02286.html

bei der Verbraucherzentrale-NRW:
http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/UNIQ117096897016050/link262922A.html

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 05160500003527003400
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.