Ehemalige berichten

Fotos und Geschichten unserer Tiere in ihrer neuen Heimat nehmen wir gern entgegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Jacintha

IMG 0119"Hallo liebes Tierheim-Team,

heute sollen Euch liebe Grüße von Jacintha aus Falkensee erreichen.  Ich habe meinen Namen behalten und höre mittlerweile schon ganz gut darauf. Es liegen spannende und vom Glück erfüllte erste 6 Wochen hinter mir.

Ich habe mich schnell eingewöhnt, obwohl mir so viele Dinge fremd waren und ich diesen zunächst etwas unsicher gegenüber trat. Dennoch habe ich mich innerhalb kürzester Zeit an alles gewöhnt, bin absolut kinderlieb und genieße jede Form von Zuneigung. Am liebsten stöbere ich im Kinderzimmer umher, wo ich die Schubfächer schon selbstständig öffnen kann. Ich mag es vor dem Kamin auf meiner Kuscheldecke zu liegen oder durch den Garten zu toben. Die täglichen Spaziergänge durch den Wald und die Spieleinheiten genieße ich sehr. Mit den Kommandos Sitz und Platz komme ich schon ganz gut klar und meine Familie freut sich jeden Tag darüber, dass ich Sie ausgesucht habe. Sie sagen oft es war definitiv die richtige Wahl und danken Euch sehr für meine Empfehlung und die gute Beratung. >Nächsten Samstag besuche ich das erste Mal den Hundesportverein.  Ich bin schon ganz aufgeregt.

Bis Bald.
Wuffige Grüße aus Falkensee  von Jacintha"

Weiterlesen: Jacintha

Mari

2"Hallo liebe Tierheimpfleger!!

Ich bin jetzt schon 1 Jahr bei meinen Adoptiveltern!
Mir gehts hervorragend!
Meine Menschen verwöhnen mich sehr!
Frauchen ist fürs Dosen öffnen zuständig!
Da ich eine Papakatze bin, spiele ich am Liebsten mit Herrchen!
Außerdem schlafe ich immer am Fußende in seinem Bett!!
Jetzt wirds draußen langsam wärmer und ich genieße die ersten Sonnenstrahlen!!

Weiterlesen: Mari

Kasa

k"Liebe Tierheim-Freunde,

wir schreiben euch im Namen von Kasa, die vor 3 Wochen zu uns gezogen ist. 3 Wochen, in denen Kasa erstmal im Herzen von Berlin angekommen ist und sich bei und mit uns eingerichtet hat. Alles war anfangs ziemlich aufregend, aber der kleine Minifuchs hat sich von Tag 1 an pudelwohl gefühlt und alle Kuschelplätze okkupiert, die wir ihm zur Verfügung gestellt haben.

Kasa ist der Hit in der Nachbarschaft, zieht tagtäglich die Blicke auf sich und findet Freunde, wo sie geht und steht. Leider ist sie etwas gutgläubig und würde, wäre sie nicht angeleint, durchaus mit Fremden oder kurzen Bekanntschaften mit nach Hause gehen, obwohl sie jetzt schon sehr an uns hängt. Jeden Morgen noch vor dem Aufstehen führt sie ein kleines Freudentänzchen auf, sobald sie merkt, dass wir wach sind. Beim Spaziergehen ist sie energisch und eilt immer voran, obwohl sie generell sehr gut an der Leine läuft. Auch müssen wir immer aufpassen, dass sie keine alte Semmel oder altes Brot frisst, die auf der Straße liegen, sonst hat sie sie sofort im Maul.

Weiterlesen: Kasa

Pluto

IMG 0004"Liebe Simone, liebe Gabriele,

Pluto ist auf Handzeichen in den Kofferraum gesprungen und sehr brav im Auto in sein neues zu Hause gefahren. Das ganze Haus hat er erschnüffelt und verschiedene Plätze ausprobiert. Sanft aber unmissverständlich hat er seinem Wunsch nach einem Spaziergang Ausdruck verliehen. Dort traf er den Nachbarhund, der wie Pluto nicht an anderen Hunden interessiert ist. Beide haben sich zur Überraschung der beiden am anderen Ende der Leine Stehenden höflich und interessiert begrüßt. Keine Konflikte in Sicht, zum Glück! Nach dem Futter machte Pluto es sich gemütlich. Dazu holte er zu unserem Erstaunen eine 1kg Hantel unter dem Regal hervor, die er leider auch seinem Kauknochen vorzieht. Mensch und Hund sind zufrieden und entspannen sich jetzt.
Herzlichen Dank und Gruß wir berichten bald wieder,
Plutos neue Familie"

Weiterlesen: Pluto

Annieke

1"Liebes Tierheimteam,
acht Wochen in Werder an der Havel – höchste Zeit für einen Brief an Euch!
Das Wichtigste zuerst: mir geht es gut. Meine Adoptivmama sagt, ich kann rennen wie ein Gepard, springen und klettern wie ein Steinbock, Haken schlagen wie ein Hase und mich so lustig wälzen wie sonst niemand. Die erste Woche habe ich zum Glück fast vergessen, sie war schrecklich: so viele Häuser, Autos, Fahrräder, Menschen, Hunde und vor allem Schulkinder  in dieser riesigen Stadt, dass ich kaum rausgehen wollte. Weil ich solche Angst hatte, habe ich mich mehrfach aus meinem Halsband und verschiedenen Geschirren herausgezogen und mich im Gebüsch versteckt, sehr zur Aufregung meines Frauchens. Ich bin aber immer gleich zu ihr zurückgekommen.

Weiterlesen: Annieke

Bienchen

01"Hallo,

anbei das geborgte Halsband zurück. Wir haben deshalb so lange damit gewartet, weil wir Ihnen schon den ersten Erlebnisbericht unserer kleinen Clara-Bienchen schicken wollten. Auf Clara hörte sie nicht, bei Bienchen kommt sie sofort angerannt. Sie kannte zuerst weder Treppen noch Spiegel oder Fernsehen.
Mittlerweile hat sie alles total im Griff, ebenso wie sie uns im Griff hat. Herrchen kämpft um seinen Fernsehsessel, Sieger steht noch aus. Was das Schlafen im Bett angeht, hat Frauchen gesiegt. Außer beim Morgenkuscheln schläft der Hund im Körbchen.
Die Heimfahrt verlief etwas pannenreich, der Innenraum des Wagens musste danach gründlich gereinigt werden. Langsam führen wir sie jetzt ans mitfahren heran.
Wir sind total glücklich mit unserem kleinen Familienzuwachs, ihre Augen strahlen auch - wie man auf den beigefügten Bildern sieht.

Mit freundlichen Grüßen
R.M."

Weiterlesen: Bienchen

Ayla

01"Liebe Frau T.     Ich  bin  gut angekommen und fühle mich sehr wohl! Grüsse  aus  Berlin. Familie S."

Weiterlesen: Ayla

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.