Aktuelles

Jannika klaut

DSCI0230Auch Eichhörnchendame Jannika konnten wir inzwischen in die Freiheit entlassen.
 
Erstaunlich schnell entdeckte sie eine unserer Fütterungsstellen für Wildvögel. Dort bedient sie sich nun regelmäßig.
 
Es ist wirklich verblüffend, wie gut sich Wildtiere orientieren können und auch alles auskundschaften. Um unsere ehemaligen Pfleglinge müssen wir uns also keine Sorgen machen.

Weiterlesen: Jannika klaut

Lohn einer guten Tat

DSCI0238Nicht immer werden gute Taten belohnt - das Leben ist eben ungerecht.
Doch im folgenden Fall kam es anders und wir erhielten reichlichst Belohnung.
 
Vor 7 Jahren wurde unser Tierheimleiter gerufen, um am nächsten Tag zwei vernachlässigte Hunde abzuholen. Er erfuhr, dass es noch einen dritten Hund gab, doch der sollte eingeschläfert werden, denn er sei schon 10 Jahre alt und das lohne sich nicht mehr.
Unser Tierheimleiter bat, den Hund nicht sofort einzuschläfern - das könne man ja immer noch tun - sondern sich ihn erst ansehen zu dürfen.
Natürlich packte er das arme Kerlchen mit ein, als er die anderen beiden abholte.

Weiterlesen: Lohn einer guten Tat

Waisenbabys

DSCI0213Am Waldrand entdeckte eine Spaziergängerin eine überfahrene Katze. Ihr Hund erschnüffelte im Gebüsch nur wenige Meter entfernt die Babys der getöteten Mutter. Sie sind erst wenige Tage alt.
Als der Notruf kam, fuhr eine Mitarbeiterin sofort los, um die kleinen Katzenwaisen zu holen. 

 
Wie die Spaziergängerin berichtete, wird dort selbst auf Waldwegen gerast, was das Zeug hält. Macht das einen Sinn?

Wir werden versuchen, die Würmchen mit der Flasche aufzuziehen und hoffen, dass wenigstens diese Babys überleben werden.

Weiterlesen: Waisenbabys

Meckernde Schafe

DSCI0162Auch Tiere können Fremdsprachen lernen.
Unsere Schafe leben gemeinsam mit unseren Ziegen. Von diesen haben sie sich offensichtlich das Meckern abgehört.
 
Dieser Tage haben wir die Schafe scheren lassen.
Wir haben uns so gefreut, einen professionellen Schafscherer aufgetrieben zu haben. Und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder etwa nicht?
Wir finden jedenfalls, unsere Schafe sehen prima aus: gute Figur (wohlgenährt, aber nicht zu fett), toller Look mit ordentlichem sauberem Fell, modischer und angenehmer Haarschnitt für heiße Sommertage ...
Und trotzdem mussten wir uns ein ziemliches Gemecker anhören. Also man kann es wirklich niemandem recht machen.

Weiterlesen: Meckernde Schafe

Video vom Auszug unseres Eichhörnchens Wiebke

eich 03Während Wiebke neugierig ihre Freiheit genießt, muss ihre Schwester Jannika noch ein wenig bei uns bleiben, denn sie ist noch nicht so kräftig.
Aber bald wird sie folgen können.

Wiebke gefällt es in den Wäldern um unser Tierheim herum sehr gut. Ab und zu schaut sie noch bei uns vorbei, nascht vom Vogelfutter und hält eine Runde Mittagsschlaf in ihrer alten Hängemattendecke oder ihrem Häuschen in der Voliere, die wir noch für ihre Besuche geöffnet halten.

Weiterlesen: Video vom Auszug unseres Eichhörnchens Wiebke

Sonnenbad im Kaninchenstall

S3430010Eigentlich hatten wir das Gehege für unsere Nager angeschafft, weil es sich schnell umsetzen lässt. So können wir Kaninchen, Meerschweinchen oder vielleicht auch mal Hühner oder Gänse - die auch bereits bei uns abgegeben wurden - ohne großen Aufwand an einen anderen Standort bringen. Damit haben wir die Möglichkeit, den Tieren zusätzlich zu ihrem eigentlichen Gehege immer mal wieder eine neue Umgebung und neue Knabbermöglichkeiten zu bieten.
 
Unsere Tierpfleger stellten fest, dass der Stall sich auch gut eignet für ein Sonnenbad unserer Welpen, die wir unerwartet beschert bekommen hatten.
Offensichtlich sind unsere Minis aber auch Fans des Kölner Karnevals und scheinen den Uralt-Schlager zu kennen: "Der schönste Platz ist immer an der Theke":

Weiterlesen: Sonnenbad im Kaninchenstall

Landschaftserkundung

gehege 24Damit es unseren Ziegen und Schafen in ihrem Gehege nicht langweilig wird, hat unser Tierheimleiter mehrere hundert Meter verstellbaren Zaun besorgt.

So können unsere Tiere schnell umgesetzt werden und haben ständig neue Ecken zu entdecken und immer etwas Gras zu benagen.

Das Gelände auf den Fotos hatten sie in zwei Tagen "platt" und sind jetzt nebenan zu frischem Gras weitergezogen.

Weiterlesen: Landschaftserkundung

Kastrationen sind so wichtig!

babys 32Die kleinen Katzenbabys sind natürlich zuckersüß und auch wir haben unsere Freude mit ihnen.

Aber es gibt schon so viele Katzen auf der Welt - zu viele.

Vor allem zu viele, die sich selbst überlassen sind und täglich um ihr Überleben kämpfen müssen. Katzen sind Haustiere und keine Wildtiere. Sie tun sich schwer, ihr Leben als Straßen- und Müllkatzen fristen zu müssen. Wenn dann noch Junge kommen, ist es immer ein Kampf um's Leben, den viele Mütter und Babys verlieren.

Unsere Jungkatzen stammen von Straßenkatzen, die nicht rechtzeitig zur Kastration bei uns abgegeben wurden. Wir versorgen die Mütter und Kitten, bis sie kastriert werden können. Alle Jungkatzen gehen danach in die Vermittlung. Die Mütter versuchen wir zu sozialisieren und dann ebenfalls zu vermitteln. Wenn sie so wild sind, dass alle Versuche fehlschlagen, gehen sie kastriert an den Auffindeort zurück.

Weiterlesen: Kastrationen sind so wichtig!

Fitte Eichhörnchen

eich 05Dank der rührenden Fürsorge unserer Tierpflegerin Liane und weiterer Mitarbeiter sind die beiden Eichhörnchendamen Wiebke und Jannika zu fitten und flinken Kletterern herangewachsen.

Sie können jetzt in große Auswilderungsvolieren umziehen und dann bald in die Freiheit entlassen werden.

Weiterlesen: Fitte Eichhörnchen

Unerwartet

welpen 37Das kann dabei herauskommen, wenn man abends im Dunkeln nach Feierabend noch schnell eine Hündin aufnimmt und sich noch denkt: ach, die sieht aber gut genährt aus.
Bei Tageslicht kommt dann schnell eine andere Vermutung auf.
 
Und so sieht das Ergebnis aus, wenn die Vermutung sich bewahrheitet:

Weiterlesen: Unerwartet

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 05160500003527003400
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.