Aktuelles

Ein fetter Scheck

Ein fetter ScheckDie beiden netten Damen einer EON-Firma übergaben uns einen fetten Scheck in Höhe von 500 Euro.

Die Mitarbeiter durften Vorschläge unterbreiten, wer das Geld erhalten sollte.
Unser Tierheim wurde unter den eingereichten Vorschlägen ausgelost. Welch ein Glück.

Wir danken herzlich im Namen unserer Tiere!

Vielleicht kommen auch andere Firmen auf die Idee, gerade jetzt zum Jahresende noch etwas zu spenden.

Weiterlesen: Ein fetter Scheck

Update Schlemmerpaket

SchlemmerpaketWir waren uns nicht sicher, ob unsere Idee des Schlemmerpaketes für unseren bescheidenen Helfer Resonanz finden würde. Nach den ersten Reaktionen wissen wir: es gibt viele Menschen, die mitfühlen. 

Gestern kam ein Ehepaar ins Tierheim und stellte leise und unauffällig eine Tasche auf die Bank - obenauf getarnt mit Hundefutter -, da sie nicht wussten, ob der betreffende Helfer in der Nähe war.

Sie berichteten, dass sie ursprünglich nur ein bißchen was einkaufen wollten, aber dann sei es doch mehr geworden. 😃 

In einem Zimmer, das unser Helfer nicht betritt, sammeln und verstecken wir die Präsente für ihn.

Weiterlesen: Update Schlemmerpaket

Sprachlos

SprachlosVor ein paar Wochen fragte Nicole Kabbeck an, was wir so gebrauchen könnten. Sie wollte für uns sammeln. 

Die ebenso engagierten Tierfreundinnen Melanie O., Nadin B. und Gabriele R. eröffneten weitere Sammelstellen.

In verschiedenen Facebook-Gruppen, in der Hundeschule "Zwanglos" und im privaten Umfeld kam dann einiges zusammen.

Am vergangenen Wochenende war Übergabe der Spenden und anschließend noch Gassi für etliche Hunde.

Nun haben wir ein Problem: Uns fehlen die Worte, um unseren Dank auszudrücken.  

Schauen Sie sich doch bitte mal die Fotostrecke an. Vielleicht findet sich bei Facebook jemand, der das angemessen kommentieren kann, denn wir sind sprachlos.

Weiterlesen: Sprachlos

Fellpflege

FellpflegeAls unser ehrenamtlicher Fotograf eintraf, hatte er  Hundefriseurin Denise Kommissarek im Schlepptau.

Ein ganzes Wochenende arbeitete sie sich durch so manches dicke Fell.

Da bei diesen Temperaturen eine Schur natürlich nicht infrage kommt, musste Denise mit Kamm und Schere klarkommen. Das Ergebnis ist beeindruckend. Rex, Hasso, Klein Rexi, Buddy und die anderen sind nun wieder wunderhübsch. Schauen Sie selbst:

Weiterlesen: Fellpflege

Unsere Neuen beim Tierarzt

TierarztbesuchJedes Tier, das wir aufnehmen, muss zum Tierarztcheck: Herz und Lunge, Bauch, Ohren, Augen, Zähnchen, Gelenke ... - alles wird untersucht.

Wenn sich irgendein Verdacht ergibt, nimmt unsere Tierärztin Blut ab oder röntgt oder überweist auch zum Spezialisten.

Besonders spaßig finden die Tiere die Prozedur meist nicht, aber es waren alle ganz brav.

Bis auf entzündete Ohren und ein paar Beulen, deren Ursache noch abgeklärt werden muss, war diesmal nichts Auffälliges dabei. So hoffen wir, bald neue Familien zu finden, damit alle schnell wieder ausziehen können.

Weiterlesen: Unsere Neuen beim Tierarzt

Allzweckreiniger

AllzweckreinigerAuch solche Spenden machen uns glücklich.

Und obwohl es viel aussieht: in wenigen Wochen ist alles verbraucht und spätestens im Februar jammern wir wieder, das nix mehr da ist.

Danke der Spenderin!

Weiterlesen: Allzweckreiniger

Statt Leckerli

Statt LerckliViele Tierfreund*innen wollen unseren Tieren etwas Besonderes zukommen lassen. Deshalb finden wir bei den Spenden oftmals auch Leckerli.

Wie wir feststellen mussten, vertragen viele unserer Hunde diese aber gar nicht, sondern reagieren mit Durchfall. Man weiß oft ja auch gar nicht, was in den Produkten drin ist. Es ist halt eine Verkaufsmasche: man presst Abfall in Herzchen- oder andere niedliche Form, verpackt es hübsch für’s menschliche Auge und nennt es Leckerli. Schon sprudeln die Euros für Mini-Mini-Ware.

Dürfen wir uns im Interesse unserer Tiere statt „Leckerli“ lieber natürlichere Produkte wünschen wie Trockenfleisch, Schweineohren, getrockneter Pansen, getrocknete Lunge oder Ochsenziemer usw.?

Wir wissen auch dort um die Gefahren und Besonderheiten. Aber einige unserer Hunde kommen sehr gut damit klar und haben beim Kauen länger etwas davon.

Ein Riesenpaket

RiesenpaketSo ein Riesenpaket schleppt der Postbote sicher nicht jeden Tag.

Wir verdanken es Frau Chr. Bl.

Sie hat uns mit dieser großzügigen und liebevollen Spende auf Weihnachten eingestimmt. Vielen, vielen Dank!

Weiterlesen: Ein Riesenpaket

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.