Aktuelles

Großeinsatz für die Tiergesundheit

tiergesundheit01 Drei Tierärzte und mehrere Assistentinnen führten am letzten Samstag einen Großeinsatz bei uns durch. Schwerpunkt des Aktionstages war die Zahnkontrolle aller Hunde.

Wir sind immer am Überlegen, was wir unseren Tieren außerhalb des Üblichen noch Gutes tun können und hatten deshalb schon lange mal geplant, solch einen Tag durchzuführen. Dank des umfangreichen Einsatzes der Tierärztin Frau Höfer aus Hennickendorf, von Frau Dr. Sonnenberg und Herrn Dr. Sonnenberg aus Berlin-Rahnsdorf sowie der fleißigen Tierarzthelferinnen konnten wir diese Aktion jetzt durchführen.

Es wurden 58 Hunde untersucht. Die Gebisse etlicher Hunde waren vollständig in Ordnung, einige hatten Zahnstein, der leicht entfernt werden konnte. Andere mussten leider in Narkose, denn da gab es mehr zu tun. Wie man in der Fotostrecke sieht, wachten manche danach auch mit dem einen oder anderen Zähnchen weniger auf.

Weiterlesen: Großeinsatz für die Tiergesundheit

Belohnung ausgesetzt

welpen 05Als unsere Tierpfleger morgens zum Dienst kamen, entdeckten sie in einem Gehege zwei Welpen, die jemand über Nacht dort ausgesetzt hatte.

Fünf Tage später sichtete eine Mitarbeiterin einen weiteren Welpen, der auf unserem Nachbargelände umherstromerte. Er gehört dem Aussehen nach zu demselben Wurf.

Wir vermuten, der 3. Hund war gemeinsam mit den anderen ausgesetzt worden. Der Besitzer hatte wohl nicht bemerkt, dass über Nacht die Türen der leeren Gehege bei uns offen sind und sich so die Hunde entfernen konnten. Wir wissen deshalb auch nicht, ob es wirklich nur diese drei Tiere oder mehr waren.

Es ist perfide (und eine Straftat obendrein), hilflose Tiere einfach über den Zaun zu werfen.

Ein Tierfreund hat sich darüber ebenso aufgeregt wie wir. Er ist bereit 500,00 Euro Belohnung für denjenigen zu zahlen, dessen sachdienliche Hinweise zur Überführung des Straftäters führen.   

Weiterlesen: Belohnung ausgesetzt

6. August - Tierheim geschlossen

KalenderAm Samstag, dem 6. August, bleibt unser Tierheim geschlossen.
 
Unsere regelmäßigen Gassigeher können gern kommen, aber Besucher und Interessenten können wir leider nicht empfangen.
 
Wir werden an dem Tag mehrere Tierärzteteams bei uns vor Ort haben, die Katzen kastrieren werden. Auch wollen wir einen Komplettcheck aller Tiere in Bezug auf Zahngesundheit durchführen und bei Bedarf gleich behandeln lassen.
 
Wir bitten um Verständnis.

Jannika klaut

DSCI0230Auch Eichhörnchendame Jannika konnten wir inzwischen in die Freiheit entlassen.
 
Erstaunlich schnell entdeckte sie eine unserer Fütterungsstellen für Wildvögel. Dort bedient sie sich nun regelmäßig.
 
Es ist wirklich verblüffend, wie gut sich Wildtiere orientieren können und auch alles auskundschaften. Um unsere ehemaligen Pfleglinge müssen wir uns also keine Sorgen machen.

Weiterlesen: Jannika klaut

Lohn einer guten Tat

DSCI0238Nicht immer werden gute Taten belohnt - das Leben ist eben ungerecht.
Doch im folgenden Fall kam es anders und wir erhielten reichlichst Belohnung.
 
Vor 7 Jahren wurde unser Tierheimleiter gerufen, um am nächsten Tag zwei vernachlässigte Hunde abzuholen. Er erfuhr, dass es noch einen dritten Hund gab, doch der sollte eingeschläfert werden, denn er sei schon 10 Jahre alt und das lohne sich nicht mehr.
Unser Tierheimleiter bat, den Hund nicht sofort einzuschläfern - das könne man ja immer noch tun - sondern sich ihn erst ansehen zu dürfen.
Natürlich packte er das arme Kerlchen mit ein, als er die anderen beiden abholte.

Weiterlesen: Lohn einer guten Tat

Waisenbabys

DSCI0213Am Waldrand entdeckte eine Spaziergängerin eine überfahrene Katze. Ihr Hund erschnüffelte im Gebüsch nur wenige Meter entfernt die Babys der getöteten Mutter. Sie sind erst wenige Tage alt.
Als der Notruf kam, fuhr eine Mitarbeiterin sofort los, um die kleinen Katzenwaisen zu holen. 

 
Wie die Spaziergängerin berichtete, wird dort selbst auf Waldwegen gerast, was das Zeug hält. Macht das einen Sinn?

Wir werden versuchen, die Würmchen mit der Flasche aufzuziehen und hoffen, dass wenigstens diese Babys überleben werden.

Weiterlesen: Waisenbabys

Meckernde Schafe

DSCI0162Auch Tiere können Fremdsprachen lernen.
Unsere Schafe leben gemeinsam mit unseren Ziegen. Von diesen haben sie sich offensichtlich das Meckern abgehört.
 
Dieser Tage haben wir die Schafe scheren lassen.
Wir haben uns so gefreut, einen professionellen Schafscherer aufgetrieben zu haben. Und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder etwa nicht?
Wir finden jedenfalls, unsere Schafe sehen prima aus: gute Figur (wohlgenährt, aber nicht zu fett), toller Look mit ordentlichem sauberem Fell, modischer und angenehmer Haarschnitt für heiße Sommertage ...
Und trotzdem mussten wir uns ein ziemliches Gemecker anhören. Also man kann es wirklich niemandem recht machen.

Weiterlesen: Meckernde Schafe

Video vom Auszug unseres Eichhörnchens Wiebke

eich 03Während Wiebke neugierig ihre Freiheit genießt, muss ihre Schwester Jannika noch ein wenig bei uns bleiben, denn sie ist noch nicht so kräftig.
Aber bald wird sie folgen können.

Wiebke gefällt es in den Wäldern um unser Tierheim herum sehr gut. Ab und zu schaut sie noch bei uns vorbei, nascht vom Vogelfutter und hält eine Runde Mittagsschlaf in ihrer alten Hängemattendecke oder ihrem Häuschen in der Voliere, die wir noch für ihre Besuche geöffnet halten.

Weiterlesen: Video vom Auszug unseres Eichhörnchens Wiebke

Sonnenbad im Kaninchenstall

S3430010Eigentlich hatten wir das Gehege für unsere Nager angeschafft, weil es sich schnell umsetzen lässt. So können wir Kaninchen, Meerschweinchen oder vielleicht auch mal Hühner oder Gänse - die auch bereits bei uns abgegeben wurden - ohne großen Aufwand an einen anderen Standort bringen. Damit haben wir die Möglichkeit, den Tieren zusätzlich zu ihrem eigentlichen Gehege immer mal wieder eine neue Umgebung und neue Knabbermöglichkeiten zu bieten.
 
Unsere Tierpfleger stellten fest, dass der Stall sich auch gut eignet für ein Sonnenbad unserer Welpen, die wir unerwartet beschert bekommen hatten.
Offensichtlich sind unsere Minis aber auch Fans des Kölner Karnevals und scheinen den Uralt-Schlager zu kennen: "Der schönste Platz ist immer an der Theke":

Weiterlesen: Sonnenbad im Kaninchenstall

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.