Aktuelles

Gnadenbrot für Schafe

lkw 99Die fünf Schafe, die wir vor kurzem aufnahmen und die jetzt bei uns leben, erhalten ebenso ihr Gnadenbrot wie unsere Ziegen -  oder wie zuvor die Hängebauchschweine, Gänse usw., die jahrelang bei uns lebten, bis sie an Altersschwäche starben.

Keines der Tiere in unserer Obhut muss befürchten, geschlachtet zu werden.

Doch benötigen wir für sie dringend Heu und Stroh sowie Kraftfutter. Bitte helfen Sie uns, Futter zu beschaffen.

Spendenkonto

35  27 00 34 00 BLZ: 160 500 00 Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 05160500003527003400 BIC: WELADED1PMB 

Weiterlesen: Gnadenbrot für Schafe

Flaschenkinder

miezen 03Immer noch werden Babykatzen verwildeter Straßenkatzen bei uns abgegeben, deren Mütter sich nicht kümmern oder umgekommen sind.

Manche der Babys haben noch nicht einmal die Augen geöffnet und müssen von unseren Tierpflegern mühsam mit der Hand aufgezogen werden.

Das bedeutet, alle zwei Stunden zu füttern - auch nachts.

Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren - es gibt schon zuviel Katzenelend.

Es schadet auch nicht, wenn man in der Nachbarschaft nach dem Rechten schaut. Wir helfen immer gern, wenn Not herrscht. 

Weiterlesen: Flaschenkinder

Fundkatze Hardy

fund 02Hardy wurde in erbärmlichem Zustand gefunden.

Eine Tierfreundin versorgte ihn und brachte ihn dann zu uns. 

Hardy wurde etwa 2008 geboren.

Wir suchen seine Besitzer, die ihn vermissen - oder Hinweise, wer ihn evtl. ausgesetzt hat.

Weiterlesen: Fundkatze Hardy

Igelsaison eröffnet

igel 04Gerade erst hatten wir unser letztes Eichhörnchen ausgewildert, da startete mit einem kleinen Igelchen die nächste Saison.

Inzwischen haben wir ihn schon auf fast 400 Gramm hochgefüttert. Vielleicht schafft er noch ausreichend Gewicht (ca. 600 - 700 g) vor dem Winter und kann regulär in den Winterschlaf.

Die fünf Igelchen, die gemeinsam eintrafen, werden allerdings noch eine ganze Weile brauchen. Ihre Mutter wurde wahrscheinlich überfahren. Die Winzlinge waren unversorgt und wogen nur wenig über 100 Gramm. Das ist für die Jahreszeit mit dem drohenden Kälteeinbruch viel zu wenig.

Solche Tiere nehmen wir auf und päppeln sie hoch. Sie können bei uns geschützt überwintern, bis sie im Frühjahr ausgewildert werden.

Die Fotos sind im Gras aufgenommen, aber natürlich lassen wir die Igel nicht frei laufen. Sie sind während ihrer Aufzucht bis zur Auswilderung im Gebäude untergebracht und unter ständiger Kontrolle unserer Tierärztin und der Tierpfleger.

Weiterlesen: Igelsaison eröffnet

Chinchillas

Mozart1909201506Chinchillas sind ausgesprochen possierliche Tierchen. Ihr seidenweiches Fell hat sie nicht nur für die Pelzindustrie interessant gemacht, sondern führte auch in vielen privaten Haushalten zum Kauf dieser niedlichen Tiere.

Doch die wenigsten Menschen können sie artgerecht halten. Oft müssen Chinchillas dann lebenslang ertragen, was der Mensch ihnen zumutet.

Bei all unserem Bemühen: auch ein Tierheim ist nicht der geeignete Ort für so sensible Tiere. Allein schon die vielen lauten Geräusche erschrecken und verstören die empfindlichen Tiere. Deshalb sind wir sehr froh, dass unsere Chinchillas schnell umziehen konnten und nun in ruhiger Umgebung von Fachleuten versorgt werden. Dort werden auch ihre gesundheitlichen Probleme, die im früheren Haushalt unentdeckt geblieben waren, in Angriff genommen.

Bitte kaufen Sie keine Tiere wie Chinchillas oder gar Exoten - auch wenn der Wunsch noch so groß ist. Sie tun den Tieren nichts Gutes!

Weiterlesen: Chinchillas

Ziegenfütterung

fest 70Unsere Ziegen sind an Besucher gewöhnt und kommen deshalb neugierig an, wenn sie ein besonderes Leckerli erahnen.

Bei Möhrchen können sie natürlich keinesfalls widerstehen.

Da Futtermittel sehr teuer geworden sind, freuen wir uns, wenn jemand Möhren, Äpfel, Kartoffeln oder auch Heu und Stroh für uns übrig hat - oder Geld für den Kauf spendet.

Am einfachsten mit dem Paypal-Button hier links auf der Seite.

 

Weiterlesen: Ziegenfütterung

Tierheimfest 2015

fest 143Trotz des Regens hatten alle Besucher gute Laune.

So hat es wieder riesigen Spaß gemacht.

Und es waren so viele Ehrenamtler beteiligt, dass wir sie nicht alle einzeln aufzählen können. Bitte nehmen Sie Alle unseren herzlichsten Dank für Ihre Unterstützung entgegen.

Hier ein paar Bilder vom Tag - natürlich im Mittelpunkt die tolle Künstlergruppe (v.l.n.r.) Christian Sommer, Nicole Freytag, Achim Mentzel, Viola Parker, Uwe Jensen.

Und unsere Ehemaligen - es ist immer eine große Freude.

Danke für die Hilfe - danke für die Spenden! Ohne diese würden wir es nicht schaffen!

Weiterlesen: Tierheimfest 2015

Kontakt

Tierheim Verlorenwasser
Verlorenwasser 17
14806 Bad Belzig, OT Werbig

Tel.: 033 847 - 41 890

Spendenkonto

Spendenkonto: 35  27 00 34 00
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

IBAN: DE 05160500003527003400
BIC: WELADED1PMB

Wir brauchen Ihre Hilfe,

denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften.

Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen.